Früchtekuchen für Heiligabend

Für diesen weihnachtlichen Früchtekuchen vermischt ihr 150ml Rum mit 200g Zucker, 1 TL Zimt, 2 TL Kakaopulver, 1 Prise Kardamom und 1 Prise gemahlenen Nelken und lasst die Mischung eine Weile ziehen.

Haselnüsse in Rum

Haselnüsse in Rum

In der Zwischenzeit 150g ganze Haselnüsse bei 180°C 10 Minuten auf einem Blech im Backofen rösten. Danach in ein Tuch geben und die warmen Haselnüsse darin aneinander reiben, bis sich die Schalen lösen. Zum Rum-Zucker-Gewürzgemisch dazugeben. Der Duft wird eure Küche in Weihnachtsatmosphäre tauchen!
Nun noch in getrockneter Form 200g Feigen (grob zerkleinern), 200g Cranberries, 200g Datteln (grob zerkleinern) und 200g Aprikosen (grob zerkleinern) hinzugeben.

Trockenfrüchte und Haselnüsse in Rum

Trockenfrüchte und Haselnüsse in Rum

Die Schüssel mit Folie gut abdecken und an einem kühlen Ort eine Woche ziehen lassen.

Nachdem die Früchte sich in der Ruhezeit mit dem Rum aromatisch verbunden haben, mischt ihr jetzt noch 500g Mehl, 1 TL Lebkuchengewürz und ein Päckchen Backpulver unter die Mischung (am besten mit den Händen!) und gebt das ganze in eine Kastenform. Bei 175°C circa 70 bis 80 Minuten backen. Sobald der Kuchen abgekühlt ist, wickelt ihr ihn sorgfältig in Folie ein und lasst ihn bis Heiligabend ruhen (mindestens eine Woche).

Früchtekuchen fertig gebacken

Früchtekuchen fertig gebacken

Garantiert ein Highlight (auch als Mitbringsel) für jede Familienfeier!

Schreibe einen Kommentar